ddplus-online.de Alle Informationen rund um Dresden

Fondsrating-Update August 2022 – Erholung an den Märkten

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Die Analysten des Analysehauses Scope haben im August 2022 knapp 6.500 Fondsratings aktualisiert. Bei 387 Fonds verbesserte sich das Rating, 384 Fonds wurden heruntergestuft. 135 Produkte erhielten erstmals eine Bewertung, davon 55 aktive Fonds ein Top-Rating. Wie Scope weiter mitteilt, war der Juli von einer kräftigen Erholung an den Märkten geprägt, durch die fast alle Fonds-Peergroups im Plus notierten, insbesondere nordamerikanische Aktien sowie Fonds für Ökologie- und Technologieaktien.

Der „Pimco GIS Global Bond“ erhält nach mehr als fünf Jahren wieder ein (A)-Rating in der Peergroup „Renten Globale Währungen“. Fondsmanager Andre Balls und seine Co-Manager haben vor allem von der hohen Flexibilität des Ansatzes profitiert, die sie gewinnbringend umgesetzt haben. Trotz hoher laufender Kosten von 1,39 Prozent per annum konnte der Fonds die Peergroup über alle Betrachtungszeiträume übertreffen. Über drei und fünf Jahre lag er mit 2,0 Prozent und 3,8 Prozent per annum vor dem Peergroup-Durchschnitt von 0,1 Prozent und 1,3 Prozent per annum. Zugleich fielen der maximale Verlust und die Volatilität des Fonds über fünf Jahre mit minus 6,9 Prozent und 6,6 Prozent gegenüber minus 6,5 Prozent und 4,6 Prozent in der Peergroup erhöht aus.

Der Fonds für globale Infrastrukturaktien „DWS Invest Global Infrastructure“ erhält erstmals das Spitzenrating (A). Dieses Ergebnis beruht insbesondere auf der sehr guten Wertentwicklung im Peergroup-Vergleich, so Scope. Das Portfolio teilt sich auf Aktien von Infrastrukturunternehmen aus den vier Bereichen Transport, Energie, Wasser und Kommunikation auf. Bei den Sektoren wird das Portfolio von Versorgern mit 40,4 Prozent und Energiekonzernen mit 23,1 Prozent dominiert. Über drei und fünf Jahre konnte der Fonds mit Zuwächsen von 10,8 Prozent und 9,5 Prozent per annum gegenüber der Peergroup „Aktien Infrastruktur“ mit 6,7 Prozent und 6,5 Prozent per annum überzeugen. Die Risikokennzahlen fielen dagegen gemischt aus. So lag die Volatilität über fünf Jahre mit 13,8 Prozent über dem Peergroup-Durchschnitt von 12,6 Prozent, der maximale Verlust fiel mit minus 18,5 Prozent gegenüber minus 20,7 Prozent jedoch niedriger aus.

Der Fonds für Investmentgrade-Unternehmensanleihen „MS INVF Euro Corporate Bond“ bewegt sich nach mehr als drei Jahren mit Top-Rating aktuell mit einem (C)-Rating nur noch im Mittelfeld seiner Peergroup. Insbesondere die kurzfristige Performanceschwäche des Fonds, der auf Ein-Jahressicht mit minus 11,1 Prozent hinter der Peergroup mit minus 10,2 Prozent lag, führte zum Downgrade. Über drei und fünf Jahre liegt die Performance mit minus 2,6 Prozent und minus 0,6 Prozent per annum noch über dem Peergroup-Durchschnitt von minus 2,7 Prozent und minus 0,7 Prozent per annum. Durch das insgesamt erhöhte Risikoprofil des Fonds verlor er im aktuellen Abschwung mehr als seine Peergroup. Über fünf Jahre betrugen maximaler Verlust und Volatilität des Fonds minus 13,7 Prozent und minus 6,1 Prozent, während die Vergleichsgruppe im Durchschnitt bei minus 12,4 Prozent und 5,4 Prozent lag.

Im Juli profitierten fast alle Fonds-Peergroups von der Erholung an den Märkten. Von den 50 größten Peergroups lagen 48 im Plus. Die Ausnahme bildeten die Gewinner des vorangegangenen Monats, Fonds für chinesische Aktien und chinesische A-Aktien, mit Verlusten von minus 6,2 Prozent und minus 4,4 Prozent. Die schwache China-Performance wirkte sich auch auf die Peergroup Aktien Asien ex Japan aus, die mit 0,4 Prozent leicht im Plus notierte. Dagegen gewannen die Peergroups Aktien Nordamerika Mid/Small Caps und Aktien Nordamerika 12,5 Prozent und 10,8 Prozent hinzu. Ebenfalls hervorragend entwickelten sich die Peergroups Aktien Ökologie mit 12,5 Prozent, Aktien Technologie mit 12,4 Prozent und Aktien Welt Mid/Small Caps mit 10,0 Prozent. (DFPA/JF1)

Die Scope Group ist ein Anbieter von unabhängigen Kreditratings, ESG- und Fondsanalysen. Es werden mehr als 250 Mitarbeiter in Büros in Berlin, Frankfurt, Hamburg, London, Madrid, Mailand, Oslo und Paris beschäftigt.

www.scopegroup.com

von
ddplus-online.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv