ddplus-online.de Alle Informationen rund um Dresden

Anzahl der Immobilien-Millionäre hat sich mehr als verdoppelt

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Die Datenanalyse der Kaufangebote auf Immoscout24, einem Internet-Marktplatz für Immobilien, zeigt deutlich, dass der Immobilienbesitz eine äußerst erfolgreiche Methode zum Vermögensaufbau ist. Innerhalb von fünf Jahren ist die Anzahl der Eigentümer, die Immobilien mit einem Angebotspreis von über einer Million Euro auf Immoscout24 anbieten, um mehr als das Doppelte gestiegen.

Im ersten Halbjahr 2023 waren rund 44.000 Wohnungen und Häuser mit einem Kaufpreis von einer Million Euro oder mehr auf Immoscout24 verfügbar. Vor fünf Jahren waren es noch etwa 19.000 Objekte. Dies bedeutet, dass sich allein die Anzahl der verkaufswilligen Immobilien-Millionäre innerhalb von fünf Jahren mehr als verdoppelt hat. Es ist anzunehmen, dass die Gesamtzahl der Eigentümer, die in die Millionärs-Liga aufgestiegen sind, um ein Vielfaches stärker gewachsen ist.

In den vergangenen Jahren haben Häuser häufiger dazu geführt, dass Eigentümer zu Immobilien-Millionären wurden als Wohnungen. Der Anteil der Häuser an der Gesamtzahl der angebotenen Millionen-Objekte ist innerhalb der letzten fünf Jahre von 74 Prozent auf 79 Prozent gestiegen.

Die Top Ten der Städte mit dem höchsten Anteil von Millionen-Objekten am Gesamtangebot werden von bayerischen Orten dominiert. Acht von zehn dieser Städte bzw. Kreise liegen in Bayern. Angeführt wird das Ranking vom Kreis Starnberg, wo mehr als 60 Prozent der Verkäufer Millionen-Objekte anbieten. Im Starnberger Stadtteil Berg liegt der Angebotspreis im Median mit 3,9 Millionen Euro am höchsten. Den zweiten Platz belegt der bayerische Kreis Miesbach, wo 53 Prozent der angebotenen Wohnimmobilien die Millionen-Grenze überschreiten. Der Kreis München belegt den dritten Platz des Rankings mit einem Anteil von 38 Prozent an Millionen-Objekten im Umland der Metropole.

Unter den Top Ten der Orte mit den meisten Millionen-Objekten befinden sich nur zwei, die nicht in Bayern liegen. Auf dem achten Platz liegt der Kreis Nordfriesland, wo rund ein Viertel der Kaufangebote (26 Prozent) eine Million Euro oder mehr kosten. Ein großer Teil davon ist auf der Insel Sylt zu finden. Den zehnten Platz belegt schließlich Baden-Baden in Baden-Württemberg mit ebenfalls fast einem Viertel (24 Prozent) an Millionen-Kaufobjekten.

Auch in Bezug auf das Wachstum der Millionen-Objekte liegen acht von zehn der Top-Ten-Orte in Bayern. Der Kreis Garmisch-Partenkirchen verzeichnete den stärksten Anstieg der Immobilien-Millionäre mit einem Zuwachs von 14 Prozentpunkten auf 36 Prozent innerhalb von fünf Jahren. Der Kreis Miesbach auf dem zweiten Platz verzeichnete in diesem Zeitraum einen Anstieg um zwölf Prozentpunkte auf 53 Prozent. Im Kreis Pfaffenhofen an der Ilm stieg der Anteil der Millionen-Objekte um acht Prozentpunkte auf elf Prozent. Im Kreis Nordfriesland (Rang sieben) stieg die Zahl der (verkaufswilligen) Immobilien-Millionäre um sechs Prozentpunkte auf 26 Prozent. Auf Platz acht liegt Erfurt in Thüringen mit einem Wachstum von ebenfalls sechs Prozentpunkten auf elf Prozent Millionen-Objekte.

Im Metropolenvergleich liegt München mit 31 Prozent Immobilien-Millionären auf dem ersten Platz, gefolgt von Düsseldorf mit 22 Prozent und Hamburg mit 21 Prozent. Frankfurt und Stuttgart liegen bei einem Anteil von 16 Prozent und 17 Prozent. Berlin (14 Prozent) und Köln (13 Prozent) belegen die letzten Plätze. In München und Düsseldorf sank der Anteil von Millionen-Objekten am Gesamtangebot um ein Prozent, in Frankfurt und Stuttgart um vier Prozent.

Diese Auswertung der Kaufangebote auf Immoscout24 zeigt deutlich, dass der Immobilienbesitz eine attraktive Möglichkeit zum Vermögensaufbau ist. Die steigende Anzahl von Immobilien-Millionären innerhalb von fünf Jahren verdeutlicht das Potenzial dieses Marktes. Besonders Häuser haben dazu beigetragen, dass Eigentümer zu Millionären wurden. Bayern dominiert die Liste der Städte und Kreise mit den meisten Millionen-Objekten, wobei der Kreis Starnberg an der Spitze steht. Es ist interessant zu sehen, dass auch außerhalb Bayerns Orte wie Nordfriesland und Baden-Baden einen bedeutenden Anteil an Millionen-Objekten haben.

Es bleibt abzuwarten, wie sich der Immobilienmarkt in den kommenden Jahren entwickeln wird und ob der Trend zu mehr Immobilien-Millionären anhalten wird.

Kommentieren

von
ddplus-online.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv