ddplus-online.de Alle Informationen rund um Dresden

Apobank beruft zwei neue Vorstandsmitglieder

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Der Aufsichtsrat der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (Apobank) hat Thomas Runge zum 1. Januar 2023 neu in den Vorstand der Apobank berufen. Der 50-Jährige ist seit 2019 Chief Operating Officer bei HSBC Trinkaus & Burkhardt und verantwortet die Bereiche Operations, Services und Technologie. Seine Karriere startete Runge bei der Deutschen Bank, nach weiteren verschiedenen Leitungsfunktionen wechselte er als Bereichsvorstand zur Commerzbank. Dort führte er im Rahmen von strategischen Programmen maßgebliche Prozessoptimierungen durch und verantwortete größere Operations-Bereiche. Der Fokus seiner neuen Funktion bei der Apobank wird auf IT, Produkten und Prozessen liegen. Entsprechend werden die Verantwortlichkeiten im Vorstand neu geregelt.

Dr. Karl-Georg Pochhammer, Vorsitzender des Aufsichtsrats: „Mit der Berufung von Thomas Runge unterstreichen wir die Bedeutung der IT sowie des Prozessmanagements in der Apobank. Runge ist ein ausgewiesener Experte rund um Technologie und effiziente Prozesse. Er verfügt zudem über breite Erfahrungen im Change- und Projektmanagement. Damit bringt er das richtige Rüstzeug mit, um in diesen Bereichen neue und wichtige Impulse zu setzen.“ Ebenfalls neu in den Vorstand berufen wurde Sylvia Wilhelm. Die 49-Jährige startet zum 1. Januar 2023 bei der Apobank und wird künftig das Risikoressort leiten. Sie tritt damit die Nachfolge von Eckhard Lüdering an, dessen Vertrag im kommenden Jahr auslaufen wird. Wilhelm ist seit zehn Jahren in der Volkswagen Bank tätig und dort verantwortlich für das Finanzielle und Nicht-finanzielle Risikomanagement. Zuvor hatte sie verschiedene Leitungsfunktionen im Kreditrisikomanagement bei der Deutschen Bank inne.

Dr. Karl-Georg Pochhammer: „Sylvia Wilhelm ist eine versierte Managerin, die Expertise in der Kreditanalyse und im Risikomanagement mitbringt, und die sich bestens mit den regulatorischen Anforderungen im Bankengeschäft auskennt. Das hat sie in mehr als 30 Jahren Berufserfahrung und verschiedenen Leitungsfunktionen eindrücklich unter Beweis gestellt. Wir freuen uns, dass sie diese langjährige Erfahrung in die Apobank einbringen wird. Mit ihrem frühzeitigen Start haben wir die Basis geschaffen, den Übergang im Risikoressort so optimal wie möglich zu gestalten. Im Namen des gesamten Aufsichtsrats wünsche ich beiden alles Gute für ihre zukünftige Tätigkeit.“

Mit diesen Neuzugängen stelle die Apobank die Weichen, um den Vorstand langfristig neu aufzustellen. „Wir haben zwei Persönlichkeiten für uns gewinnen können, die mit ihren jeweiligen Kompetenzprofilen einen wesentlichen Beitrag im weiteren Transformationsprozess der Apobank leisten werden“, fasst Pochhammer zusammen. Die Apobank habe sich insbesondere zum Ziel gesetzt, sich auf ihren Kern zu fokussieren und sich noch stärker auf die Bedürfnisse der akademischen Heilberufler auszurichten. (DFPA/mb1)

Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG (Apobank) ist eine Genossenschaftsbank mit Sitz in Düsseldorf. Tätigkeitsschwerpunkt des 1902 gegründeten Unternehmens ist die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Angehörigen der akademischen Heilberufe sowie ihrer Standesorganisationen und Berufsverbände.

www.apobank.de

von
ddplus-online.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv