ddplus-online.de Alle Informationen rund um Dresden

Vermögensverwalter DWS will Immobilienfonds-Geschäft ausbauen

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 erweitert der Vermögensverwalter DWS die Struktur seines Teams für Immobilientransaktionen in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Damit will die DWS ihr Immobilienfonds-Geschäft auch bei sich verändernden Märkten weiter ausbauen und ihren Kunden attraktive Renditen anbieten können.

Oliver Hein, bislang Head of Transactions DACH, wird bei DWS als Lead Transaction Officer eine neu geschaffene Position übernehmen, in der er sein umfangreiches Netzwerk in der DACH-Region und weiteren EMEA-Märkten (EMEA: Europe, Middle East, Africa) einbringen wird. In seiner neuen Rolle soll er maßgeblich dazu beitragen, neue Investitionsmöglichkeiten für den Immobilienfondsbereich der DWS zu erschließen, strategische Partnerschaften, Projektentwicklungen und Kooperationen zu erkunden und sich auf neue Wachstumsinitiativen zu konzentrieren.

Hein verfügt über ein tiefes und langjähriges Netzwerk von Kontakten und Zugang zu den wichtigsten Akteuren im Markt, die er sich während seiner zwölfjährigen Tätigkeit als Head of Transactions für DACH bei der DWS erarbeitet hat. In dieser Zeit hat er mit über 80 Transaktionen mit einem Investitions-Volumen von circa acht Milliarden Euro maßgeblich zum Ausbau des Deutschland-Anteils in den Immobilienportfolien beigetragen.

Die Position als Head of Transactions DACH übernimmt künftig Dennis Beckmann. Mit über neun Jahren Berufserfahrung im DWS Immobilien-Transaktionsteam, davon vier Jahre als Stellvertreter von Hein, habe Beckmann eine erstklassige Erfolgsbilanz vorzuweisen. Um das DACH-Transaktionsteam an sich verändernde Märkte auszurichten, wird er sein Team weiter ausbauen, unter anderem für Value-Add-Transaktionen.

Hein und Beckmann berichten an Ronen Ribak, Head of Real Estate Transactions EMEA der DWS. (DFPA/JF1)

Die DWS Group ist ein Vermögensverwalter mit Sitz in Frankfurt am Main. Das börsennotierte Unternehmen im Mehrheitsbesitz der Deutschen Bank beschäftigt rund 3.600 Mitarbeiter weltweit und verwaltet ein Vermögen in Höhe von 833 Milliarden Euro.

www.dws.com

von
ddplus-online.de Alle Informationen rund um Dresden

Archiv